Spiritualität

Jan 112021
 
 Posted by on 11. Jan. 2021

Ausgehend von den
gottesdienstlichen Lesungen des kommenden Sonntags,
wollen wir fragen,
was die mit unserem Leben und unserer Zeit zu tun haben.

Diese Überlegungen können der Predigt ein breiteres Fundament geben und die Fürbitten, zu dem werden lassen, was sie sein sollen: nämlich das Gebet der Gläubigen, also der Gemeinde und nicht des Pfarrers oder der Gottesdienstbeauftragten.
Auf diese Weise kann der Sonntagsgottesdienst besser vorbereitet und aktiver mitgefeiert werden.
Eingeladen sind alle, die dem Wort Gottes mehr Raum in ihrem Leben geben wollen, die sich eine stärkere Verbindung von Gottesdienst und Alltag wünschen, sich intensiv auf den Sonntagsgottesdienst vorbereiten wollen oder an der Teilnahme am Sonntagsgottesdienst gehindert sind.

Vorläufig finden keine Treffen statt.

Natürlich können Sie sich die Texte unter dem Link auch zu Hause ansehen und sich folgende Fragen stellen:

  • Welche Fragen habe ich an den Text?
  • Was bewegt mich beim Lesen?
  • Woran bleibe ich hängen?
  • Welche Gefühle werden in mir wachgerufen?
  • An welche Situation aus meinem Leben(sumfeld) werde ich erinnert?
  • Wozu/wodurch fühle ich mich ermutigt/herausgefordert?

Wenn Sie mögen, können Sie Antworten auf die Fragen und Anmerkungen zum Text auch im Kommentarfeld hinterlassen.
Dazu müssen Sie keine personenbezogenen Daten eingeben.
Die Kommentare werden nicht automatisiert freigeschaltet und spätestens am 8. Tag (gewöhnlich montags) gelöscht.

Dez 272020
 
 Posted by on 27. Dez. 2020

Derzeit dürfen zwar Gottesdienste stattfinden, sonstige Treffen kann es aber bis vorerst 10. Januar nicht geben.
Mit Abständen, Mund-Nasen-Schutz und Hygieneregeln werden wir wohl noch lange leben müssen.
So gibt es hier Anregungen für Familien, Kinder und Jugendliche zu Hause:

Für hier ist derzeit geplant.:

  • 10. Januar, 10:30 Uhr Familiengottesdienst in Bitterfeld (Sternsingerabschluss)

… weitere Kinder- und Familienangebote

Dez 232020
 
 Posted by on 23. Dez. 2020

„Ein Krippenfilm“ in der St.-Antonius-Kirche Zörbig – Der Klick auf das Bild leitet zum Film auf Youtube weiter.

Gütiger Gott, Jahr für Jahr erwarten wir voll Freude das Fest unserer Erlösung.
Gib, dass wir deinen Sohn von ganzem Herzen als unseren Retter und Heiland aufnehmen,
damit wir ihm voll Zuversicht entgegengehen können,
wenn er am Ende der Zeiten als Richter wiederkommt.
(Gebet aus der Messfeier am Heiligen Abend)

Im Namen aller Mitarbeiter wünschen wir allen frohe und gesegnete Weihnachten!
Bleiben Sie gesund!

Unsere Weihnachtsgottesdienste finden Sie hier.
Bitte beachten Sie, dass Sie zu vielen Gottesdiensten (*) angemeldet sein müssen.
Schützen Sie sich und andere, indem Sie 1,5 Meter Mindestabstand zu haushaltsfremden Personen konsequent einhalten und sowohl vor als auch in der Kirche einen Mund-Nasen-Schutz tragen!

Gottesdienste und weihnachtliche Sendungen im Fernsehen finden Sie hier. (fernsehen.katholisch.de)

Digitale Angebote aus unserem Bistum

Dez 072020
 
 Posted by on 07. Dez. 2020

Wo stehen wir als junges Paar in unserer Beziehung?
Was sind unsere gemeinsamen Lebensträume?
Die Partnerschaft in den Blick nehmen.
Sich selbst und den Partner noch besser kennenlernen.

Dafür steht das Wochenende „Mut zur Liebe“

Es gibt keine Gruppengespräche.

Termine/Orte   Weitere Informationen auch bei Pfarrer Andreas Ginzel.

Dez 072020
 
 Posted by on 07. Dez. 2020

Jeweils von Freitag – Sonntag findet an verschiedenen Orten ein Wochenendseminar für Ehepaare mit dem Titel „Zeit für die Liebe: ein Erlebnis zu zweit – der Ehe neuen Schwung geben“ statt.

Jedes Jahr gibt es dazu auch eine Familienwoche mit Kinderbetreuung während der halbtägigen Seminarzeiten.

Paare, die

  • in die eigene Beziehung investieren wollen,
  • Anregungen für das gemeinsame Leben suchen,
  • sich Zeit zu zweit wünschen,

sind herzlich dazu eingeladen. Es gibt keine Gruppengespräche.

Termine, Informationen + Anmeldung            Alle Termine, Angebote und Orte

Okt 262020
 
 Posted by on 26. Okt. 2020

Samstag, 31. Oktober
10.00 Uhr Zscherndorf 10.00 Uhr Uthausen
10.30 Uhr Radis
11.00 Uhr Petersroda 11.15 Uhr Möhlau
15.30 Uhr Brehna 17.00 Uhr Hl. Messe in Brehna
Sonntag, 1. November – Allerheiligen   9.00 Uhr Hl. Messe  SDF
10.30 Uhr Hl. Messe in BTF
anschl. ca. 12.00 Uhr Gräbersegnung
10.30 Uhr Hl. Messe HLW
13.00 Uhr Holzweißig
14.00 Uhr Hll. Messe in GHC
anschl. ca.15.00 Uhr Gräbersegnung
14.30 Uhr Sandersdorf
16:30 Uhr Jüdenberg
Montag, 2. November – Alleseelen  
  9.00 Uhr  Hl. Messe in Sandersdorf 18.00 Uhr Hl. Messe Bitterfeld
Samstag, 7. November
  9.30 Uhr Friedersdorf (Nähe Kaufhalle) 10.00 Uhr Rösa
10.00 Uhr Friedersdorf 2 10.30 Uhr Schköna
10.45 Uhr Muldenstein 11.15 Uhr Krina
11.30 Uhr Burgkemnitz 11.45 Uhr Gossa
12.15 Uhr Schlaitz 12:45 Uhr Plodda
13.15 Uhr Gröbern 13.30 Uhr Thalheim
14.00 Uhr Zschornewitz 14.30 Uhr Heideloh
15.15 Uhr Hl. Messe in Gräfenhainichen 15.30 Uhr Renneritz
15.00 Uhr Roitzsch (Neuer Friedhof) 16.15 Uhr Ramsin
16.00 Uhr Roitzsch (Alter Friedhof) 17.00 Uhr hl. Messe Roitzsch

 

Jun 152020
 
 Posted by on 15. Jun. 2020
Maria mit Kind in der Herz-Jesu-Kirche Bitterfeld

Jesus öffnet für uns die Arme und sein Herz. – Marienstatue in der Pfarrkirche Herz Jesu, Bitterfeld

 

… am Freitag, dem 19. Juni,
ist das Titularfest
unserer Pfarrkirche.

Wegen der geltenden Beschränkungen
lässt sich kein großes Fest feiern,
auch nicht zum 125. Weihejubiläum,
wie es ursprünglich geplant war.

Aber wir feiern Eucharistie
– Danksagung –
in der Pfarrkirche:

am Freitag um 9 Uhr und
am Sonntag um 10:30 Uhr.

Jun 112020
 
 Posted by on 11. Jun. 2020

Fronleichnam

…feiern wir in unserer Pfarrei Heilige Familie Bitterfeld
traditionell am Sonntag.

Wegen der Corona-Einschränkungen gibt es jedoch keinen zentralen Gottesdienst,
keine Prozession und kein Gemeindefest.
Vielmehr gilt die gewöhnliche Sonntagsordnung:

Samstag, 13. Juni: 17 Uhr Brehna

Sonntag, 14. Juni:
8:30 Uhr Gräfenhainichen
9 Uhr Sandersdorf
10:30 Uhr Bitterfeld und Holzweißig

Fronleichnam ist vielleicht das katholischste unserer Feste. Wir feiern den Leib (mittel-hochdeutsch: leichnam) des Herrn (mittelhochdeutsch: fron).

Der Leib des Herrn ist uns das „Allerheiligste“ – nämlich Gott selbst, der sich uns schenkt, der uns zur Nahrung, ja zum „täglichen Brot“ werden möchte, zur Wegzehrung und Kraftquelle für unser Leben.

Am Fronleichnamsfest zeigen wir in der Monstranz und mit Prozessionen Gott, der sich für uns hingibt. Er ist mit uns auf dem Weg. Da das in diesem Jahr nicht möglich ist, wird vielleicht umso deutlicher, dass wir als Kirche auch selbst „Leib Christi“ sind. Wir sind gerufen, die Sendung Jesu, seine Liebe zu Gott und den Menschen weiterzuleben; nicht nur innerhalb der Gemeinde, sondern auch darüber hinaus. Der heilige Eusebius rief seiner Gemeinde vor der Kommunion zu: „Empfangt, was ihr seid: Leib Christi, und werdet, was ihr empfangt: Leib Christi.“

Der Leib Christi im Zeichen des Brotes ist Gottes großes Geschenk an die Kirche. Ob wohl jemand auf die Idee käme, dass die Kirche – also auch ich als einzelner Christ – Gottes großes Geschenk an die Welt ist?

Jun 012020
 
 Posted by on 01. Jun. 2020


Der Gedenktag wurde erst 2018 eingeführt. Das Bildmotiv macht deutlich worum es geht:
Nach dem Zeugnis der Apostelgeschichte wartet Maria mit den Aposteln,
„den Frauen und seinen Brüdern“ (vgl. Apg 1,23-24) betend auf den verheißenen Geist.
Das ist Kirche: im Vertrauen auf das Wort Jesu in seinem Namen zusammensein, beten und sich senden lassen.
Marias Geschichte mit Gottes Geist beginnt aber schon mit der Botschaft des Engels:
Durch ihr Vertrauen in diesen Geist kommt der zur Welt,
der uns mit Gott versöhnt, zu Kindern seines Vaters macht und uns als seine Kirche sendet.

Mai 312020
 
 Posted by on 31. Mai. 2020

Pfingstnovene 2020Von Himmelfahrt bis Pfingsten
beten wir
täglich (ca. 15 min) die Pfingstnovene.

heute noch einmal
16 Uhr in Sandersdorf
20 Uhr in Bitterfeld

Gebet für die Pfingstnovene

Hier können Sie das Gebetsheft
von der Renovabis-Seite herunterladen.

täglich um 12 Uhr (sonntags 11:30 Uhr)
live über youtube im Freisinger Dom mitbeten

Mehrsprachiges Pfingstgebet der Pfarrei Dessau auf youtube

Initiative Gemeinsam vor Pfingsten

weitere Gottesdienste in unserer Pfarrei                                  Livestream des Bistums über YouTube

Apr 302020
 
 Posted by on 30. Apr. 2020
Maria mit Kind in der Herz-Jesu-Kirche Bitterfeld

Maria in der Pfarrkirche Herz Jesu, Bitterfeld

 

Im Mai schauen wir besonders auf Maria, die uns Jesus, ihren Sohn, entgegenhält.

 

Papst Franziskus empfiehlt uns in den Tagen der Corona-Pandemie den Rosenkranz. Auf Twitter schreibt er dazu:

Wenn wir gemeinsam mit Maria beim #Rosenkranz das Antlitz Christi betrachten, wird uns dies tiefer als geistliche Familie vereinen und helfen, diese Prüfung zu überwinden. Ich bete für euch, besonders für die am meisten Leidenden, und ihr betet bitte für mich. #Betenwirgemeinsam

Lichtreicher Rosenkranz um geistliche Berufungen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com