Frauen

Feb 162021
 
 Posted by on 16. Feb. 2021

Um Wandel und Neubeginn geht es in der Fastenzeit. Grenzen sollen überschritten, neue Sichtweisen eingeübt werden. Fasten, Gebet und Almosengeben sind dabei von Generationen über Jahrhunderte empfohlene „Werkzeuge“.
Jedoch kommt es – so werden wir im Evangelium am Aschermittwoch belehrt – nicht darauf an, diese Werkzeuge und unsere geübte Handhabung zu zeigen, vielmehr darauf, dass wir dadurch Gott und den Menschen näher kommen.
Neben dem neuen Misereor-Hungertuch gibt es über die in unserer Pfarrei etablierten Gottesdienste und vertrauten Formen hinaus, von denen wir angesichts
der unklaren Pandemielage heute noch nicht sagen können, ob sie wie geplant stattfinden werden, Hinweise und Angebote, denen Sie auch zu Hause – allein oder in der Hausgemeinschaft – folgen oder für die Sie sich online mit anderen vernetzen können.

Ewiger Vater,
wende unsere Herzen zu dir hin,
damit wir das eine Notwendige suchen
und dich in Werken der Liebe verherrlichen.
(Tagesgebet vom Samstag der 1. Fastenwoche)

MISEREOR lädt Sie ein, Freiräume zu entdecken, die zu kreativen, bunten, solidarischen Orten der Begegnung und des Engagements werden können. Es erwarten Sie 7Impulsefür7Wochen: am Aschermittwoch und dann jeden Donnerstag auf Ihrem Smartphone, Tablet oder im E-Mail Postfach Ihres PC.
Die sieben Impulse bekommt, wer dazu seine Mailadresse unter Fastenbrevier | MISEREOR einträgt.

7 Wochen Neue Sicht lädt Paare ein, sich sieben Wochen lang Impulse mit NEUEN SICHTEN zu gönnen.

7 Wochen NEUE SICHT gibt es auch mit Blick auf Familien.

An jedem Freitag um 15 Uhr – zur Todesstunde Jesu – laden wir Sie dazu ein, mit uns den Kreuzweg zu beten. Natürlich können Sie für sich auch eine andere Zeit wählen.

An jedem Freitag um 18 Uhr lädt Familie Göttsche aus Rösa dazu ein, sich im Rosenkranzgebet zu verbinden. Wer dazu einen Impuls haben möchte, kann eine SMS an 0176 9847 3965 senden.

Vom zweiten bis zum fünften Fastensonntag sind für jeweils 15 Uhr wieder Bußgänge mit Fastenpredigten der Leipziger Dominikaner geplant, die dann auch zur Spendung des Bußsakraments bereitstehen.

Am 5. März ist Weltgebetstag, zu dem Frauen aus Vanuatu unter dem Motto „Worauf bauen wir?“ einladen. Bibel-TV überträgt den Gottesdienst zum Weltgebetstag um 19 Uhr. Das gleiche Video läuft danach auch auf YouTube und weltgebetstag.de

Sich von Gott finden und zum Leben mit ihm einladen zu lassen, ist die Idee der 24 Stunden für den Herrn. In unserer Pfarrei und der Nachbarpfarrei Wolfen-Zörbig wird es am 12./13. März abwechselnd offene Kirchen und Möglichkeiten zu Stille, Anbetung und Beichte geben.

Die Ökumenische Bibelwoche 2021 mit Texten aus dem Lukasevangelium will ergründen, was in Begegnungen geschieht und was sie verändern.
Schließlich geht es darum, was sich in unserem Leben ändern kann, wenn wir Jesus begegnen.

Noch mehr Hinweise für Familien, Kinder, Jugendliche, Singles … gibt es auf der Bistumsseite:

Jul 102019
 
 Posted by on 10. Jul. 2019

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft – Chorfenster in St. Marien, Sdf.

Frauenwallfahrt
nach Sandersdorf
am 18. August 2019

13:30 Uhr Beichtgelegenheit
14:00 Uhr Wallfahrtsmesse
15:15 Uhr Kaffee und Kuchen
.                 Zeit für Begegnung
.                 und Gespräch
16:00 Uhr Schlussandacht

Feb 232019
 
 Posted by on 23. Feb. 2019

Jahresprogramm 2019
2. Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr Gemeindehaus

  • 1. März: Weltgebetstag der Frauen – 19.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus
  • 13. März: Deko für den Ostertisch
  • 10. April: Basteln für Muttertag
  • 8. Mai: Geschenktaschen
  • 12. Juni: Gartendekoration
  • 10. Juli: Sommerfest
  • August: Sommerpause
  • 6. – 8. September: Bastelfahrt nach Erfurt
  • 9. Oktober: Encaustic
  • 13. November: Winterdorf
  • 11. Dezember:18.00 Uhr Adventsfeier mit Wichteln

Ansprechpartnerin: Monika Wiedenmann, Tel. 03493/88333 oder per Mail

(c) VBS Hobby

Feb 192019
 
 Posted by on 19. Feb. 2019

Treffpunkt in der Regel 3. Montag im Monat 18.00 Uhr im Gemeindehaus Bitterfeld

————————————————————————————

Frauenkreis

1. März – 17.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen
im Lutherhaus

4. März – Rosenmontag
Gemütlicher Abend im Gemeindesaal

18. März – Wir gestalten eine Osterkerze.
Bitte Kerzen mitbringen

15. April – Die Passion in den vier Evangelien
Ref. Dr. Jürgen A. Wolff

20. Mai – Ausflug nach Wörlitz mit Kahnfahrt

17.Juni – Besichtigung der Barockkirche in Burgkemnitz,
anschließend Picknick (Jeder bringt dazu eine Kleinigkeit mit).

Juli – Sommerpause

18. August – 14.00 Uhr Frauenwallfahrt in Sandersdorf

19. August – Die Frauendreißiger
Ref. Dr. Jürgen A. Wolff

16. September – Basteln für den großen Seniorentag

21. Oktober – „Der kleine Wortwa(h)l“ und andere Spiele

18. November – ab 15.00 Uhr Plätzchen backen im Küchenstudio Mewes

16. Dezember – Adventsfeier

20. Januar 2020 – Jahresplan

………………………………………………………………………………
 Ansprechpartnerin: Monika Wiedenmann, Tel. 03493/88333 oder  eMail
Nov 182017
 
 Posted by on 18. Nov. 2017

Die heilige Barbara ist die Patronin des Bergbaus, der Türme, Festungsbauten und der Artillerie; der Bergleute, Geologen, Architekten, Maurer, Steinhauer, Zimmerleute, Dachdecker, Elektriker, Bauern, Metzger, Köche, Glöckner, Glockengießer, Feuerwehrleute, Totengräber, Hutmacher, Artilleristen, Waffenschmiede, Sprengmeister, Buchhändler, Bürstenbinder, Goldschmiede, Sprengmeister und Salpetersieder; der Mädchen, Gefangenen, Sterbenden; für eine gute Todesstunde; gegen Gewitter, Feuersgefahren, Fieber, Pest und jähen Tod; unserer kleinen Gemeinde in Roitzsch und ihrer Kapelle.
Ihre Attribute sind: ein Turm mit drei Fenstern, Kelch und Hostie, Kanonenrohr und Fackel.

Das Patronatsfest feiern wir in diesem Jahr schon am
1. Adventsonntag, dem 3. Dezember:
10.30 Uhr Hl. Messe, anschließend Brunch.

Aus diesem Grund entfällt die Hl. Messe in Holzweißig.
Nov 202013
 
 Posted by on 20. Nov. 2013

Liebe Frauen unserer Gemeinde,

Schwester M. Siegburgis ist leider nicht mehr in unserer Mitte tätig! Was den Blumendienst in unserer Bitterfelder Kirche betrifft, war sie auch der „gute Geist“, sie hat so manche Lücke gefüllt und hat Anregungen usw. gegeben.

Von ursprünglich acht Frauen sind seit Jahren nur noch vier (drei davon beruflich sehr ausgelastet) tätig und schmücken liebevoll und aufopfernd unsere Kirche. Mit unserem Aufruf wollen wir verhindern, dass im Gotteshaus verwelkte Blumen oder gar kein Blumenschmuck vorgefunden wird!

Also liebe Frauen: wer interessiert ist, möge sich bitte unter den bekannten Telefonnummern oder gern persönlich melden.

Hilfe und Unterstützung wird gegeben!

Ein herzliches Dankeschön im Voraus!

 Frau Aermes

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com