Apr 012020
 
 Posted by on 01. Apr. 2020
3. Station: Jesus fällt unter dem Kreuz (Pfarrkirche Herz Jesu, Bitterfeld von Ivo Janacek)

3. Station: Jesus fällt unter dem Kreuz (Pfarrkirche Herz Jesu, Bitterfeld von Ivo Janacek)

Bei Jesaja (Jes 53,4) lesen wir:

Er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen. Wir meinten, er sei von Gott geschlagen, von ihm getroffen und gebeugt.

Gedanken:

  • Jesus unter dem Kreuz, sich erhebend, wie gerade erst aufgewacht, aufgewacht in einem Bösen Traum.
    Hatte er unterschätzt, worauf er sich einließ?
  • Der Blick Jesu – in die Ferne gerichtet,
    • fragend: was kommt da auf mich zu?
    • suchend: Mein Gott, wo bist du?
    • oder aufmerksam, gesammelt auf das Ziel gerichtet?
  • Der Soldat – missmutig, fordernd: Halt uns nicht auf!
    Sein Stiefel: Mach, dass du weiter kommst!
  • Der andere – ratlos, fragend: was geschieht hier?
    Redet er auf Jesus ein? Tröstend, mitleidig, beruhigend, Ratschläge gebend?
    Aber sein Fuß drückt Jesus weiter nieder, hält ihn auf Abstand.

Gebet:

Herr Jesus Christus,
mir geht es oft so, dass ich „auf die Nase falle“,
weil ich die Dinge zu leicht nehme,
und dann stürzen sie über mir zusammen
und ich frage mich: wie konnte das passieren?

Und dann gibt es die, die mich ihren Unmut spüren lassen,
weil ich sie enttäuscht habe,
und die anderen, die mich mit Ratschlägen bombardieren,
weil sie es immer schon wussten…

Aber auch du bist da.
Du drängst dich nicht auf.
Aber wenn ich mich darauf besinne,
höre ich dich leise sagen:
Komm, steh auf, es geht weiter, ich bin bei dir.

Komm, Herr Jesus, und steh uns bei,
dass wir allezeit mit dir leben
und in das Reich deines Vaters gelangen.

Amen.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com