Mai 252015
 
 Posted by on 25. Mai. 2015
Print Friendly

Wo können wir als Gemeinde über die Kirchenmauern hinweg kleine Zeichen in unsere Umgebung hinein setzen? – Dies war bei der Einführung des Adventsmarktes vor einigen Jahren sicher eine der leitenden Fragen. Für diesen Adventsmarkt hat sich seither Frau Aermes stark gemacht und sich mit sehr viel persönlichem Aufwand um die Konzeption und Koordination, die Gewinnung von Mitstreitern beim Backen, Basteln, Aufbauen, Verkaufen und Aufräumen verdient gemacht. Vor allen Dingen hat sie „die Suppe ausgelöffelt“, wenn den Mitstreitern die Kraft oder der Elan ausging. Und die, die bis zum Ende durchgehalten haben, mussten schon viel Kraft aufbringen.

Im Ergebnis konnten wir zu Beginn des Kirchenjahres ein schönes Gemeindefest feiern, an dem sich viele beteiligten und das in den ersten Jahren dem Kindergarten, in den letzten beiden Jahren der RKW einen schönen Bonus in die Kasse spülte. Im letzten Jahr kam auch die Kindersachenbörse mit dazu und damit auch noch einmal eine andere Gruppe in den Blick. Gleichzeitig ist wahrzunehmen, dass in den letzten Jahren Adventsmärkte in Schulen, Vereinen und Gemeinden wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, so dass es schwerer wird, engagierte Mitstreiter für unseren Adventsmarkt zu finden. Frau Aermes hat als Initiatorin und Koordinatorin schon zu Beginn des Jahres signalisiert, dass sie in diesem Jahr keine Verantwortung für den Adventsmarkt über-nehmen möchte.

Auch im Frauenkreis und im Bitterfelder Arbeitskreis fand sich niemand, um sich „den Hut aufzusetzen“. Vielleicht bedeutet dies, am 1. Advent anderen dieses Feld zu überlassen.

Die kindersachenboerse, so haben wir mit den Einrichtungsleitern überlegt, würde auch gut zum Martinsfest passen. Im Anschluss an Martinszug und Hörnchen teilen wären auch die richtigen Leute dafür beisammen.

Vielleicht wird so aus dem Adventsmarkt ein Martinsmarkt, der wieder neu in den Blick nimmt, was gerade dran ist. Rechnen Sie auf jeden Fall mit dem Aufruf gute Kindersachen dafür zur Verfügung zu stellen.

Share