Feb 202015
 
 Posted by on 20. Feb. 2015

Ist es wirklich schon so spät? Diese Frage stellt sich mir derzeit oft mit dem Blick auf den Kalender. Die vergangenen vier Monate sind wie im Flug vergangen und mein katechetisches Praktikum hier in der Pfarrei Bitterfeld schon wieder zu Ende.

Meine, im letzten Pfarrbrief, vorgestellten Aufgaben, sind erledigt: Ich habe mein Schulpraktikum mit den beiden Lehrproben erfolgreich abgeschlossen, zwei meiner Kurzpredigten wurden aufgenommen und werden demnächst genau analysiert und mit der Vorbereitung und Ausführung der Firmfahrt habe ich mein katechetisches Projekt absolviert.

Aber auch zwischen diesen größeren Aufgaben habe ich wieder viel in der Pfarrei erlebt und gelernt. Gemeinsam mit Ihnen habe ich gebetet und gefeiert; in vielen Gesprächen durfte ich Ihren Zuspruch erfahren.

Nun bin ich seit dem 20. Februar zum zweiten Block des Pastoralkurses im Priesterseminar in Paderborn. Hier bereiten wir uns auf vielfältige Weise auf unsere Aufgaben als zukünftige Diakone vor.

In der Karwoche und zu Ostern werde ich dann für kurze Zeit wieder hier in Bitterfeld sein. Am Dienstag in der Karwoche habe ich nach der Ölweihmesse mein zweites Skrutinium bei unserem Bischof Dr. Gerhard Feige. In diesem Gespräch prüft er, ob meiner Diakonenweihe etwaige Hindernisse entgegenstehen.

Wenn alles gut geht, wird meine Diakonenweihe am 25. April 2015 um 10 Uhr in der St. Norbert-Kirche in Merseburg stattfinden. Zu gegebener Zeit werde ich Sie dann dazu herzlich einladen.

Bis dahin bitte ich um Ihr begleitendes Gebet auf meinem Weg und schließe Sie auch meinerseits in meine Gebete ein. Vergelt’s Gott und auf bald, denn

„Heute ist nicht alle Tage, ich komm’ wieder, keine Frage!“

Ihr Praktikant Klemens Schubert

Print Friendly, PDF & Email
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com