Nov 182016
 
 Posted by on 18. Nov. 2016
Print Friendly
Der König am Kreuz - Altarbild der Kirche Maria Hilfe der Christen in Gräfenhainichen

Der König am Kreuz – Altarbild der Kirche Maria Hilfe der Christen in Gräfenhainichen

Das Erschrecken über die Auswirkungen irregeleiteten menschlichen Machtstrebens veranlasste die katholische Kirche sieben Jahre nach dem ersten Weltkrieg das Christkönigsfest einzuführen.

Christus, der Sohn Gottes, der am Kreuz für alle Menschen gestorben ist, um alle zu erlösen, er sollte die letzte Instanz sein, vor der jeder menschliche Befehl und jedes menschliche Urteil sich rechtfertigen muss. Die katholischen Jugendverbände begingen dieses neue Fest schon kurze Zeit später als Jugendbekenntnissonntag und grenzten sich so gegen den nationalsozialistischen Führerkult ab. Auch für die katholischen Jugendlichen in der DDR, war das Bekenntnis zu Christus als dem König eine Absage an den Totalitätsanspruch des atheistischen Staates. Die anglikanischen Kirchen und viele englischsprachige lutherische Kirchen haben das Fest übernommen.

Share